Rss

Aufgrund der Einschränkungen durch die COVID-19 Epidemie ist derzeit jeglicher Trainings- und Spielbetrieb nicht möglich!

Herren erobern Rang 2

In einem sehr guten Regionalligaspiel schlagen unsere Herren die Floor Fighters aus Chemnitz und springen damit auf Rang 2.

In den ersten Minuten gaben wir sofort den Ton an und erspielten uns mehrere gute Abschlusssituationen, die eigentlich schon hätten zum 1:0 führen müssen. Aus einem starken Ballgewinn in der eigenen Hälfte resultierte dann das erste Gegentor, als ein Doppelpass im Aufbau misslingt und so den Chemnitzer eine 100%ige Chance verschafft die natürlich umgehnd genutzt wird. Offensiv aktiv blieb aber erstmal nur unser Team und somit konnte der hochverdiente Ausgleich kurz darauf durch Martin Eckardt erzielt werden. Bis zum Ende des ersten Drittels entwickelte sich dann ein sehr schnelles und körperlich robust geführtes Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams nun voll drin und damit auch Chancen auf beiden Seiten, die aber von den starken Goalies beider Teams, später auch folgerichtig beide zum „Best Player“ ihrer Mannschaften gewählt, vereiltelt wurden. Es folge noch ein Highlight mit der Schlusssirene. Einschlag in unserer Hälfte, 5 Sekunden auf der Uhr und Chemnitz schon im Pausenmodus – da gelingt ein wunderbarer Pass in die Spitze der von Kai Richter auf Martin Eckardt abgelegt wird. Als die Sirene ertönt ist der Ball schon im Netz, selbst die Chemnitzer protestieren nicht, das Ding zählt und mit 2:1 geht es in die Pause.

Im zweiten Drittel ging es so weiter wie im Ersten. Beide Teams spielstark und hochmotiviert in den Zweikämpfen. Chemnitz landet den ersten Wirkunstreffer, erneut gekonter durch Kai Richter der per Fernschuss zur erneuten Führung trifft. In der einzigen 2″-Strafe des gesamten Spiels, was für ein Duell FFC gegen USV auch sehr untypisch ist, gelingt Chemnitz per Fernschuss das 3:3. Ansosnten kommt nichts weiter zählbares rum und es geht mit Gleichstand in das Schlussdrittel.

Im Schlussabschnitt spielen die Chemnitzer nun ihr bestes Floorball an diesem Tag, können unser Team zeitweise in der eigenen Hälfte festnageln, treffen aber zum Glück nur ein Mal ins Schwarze und gehen somit bei noch 9 Minuten auf der Uhr mit 4:3 in Führung. In diesem Spiel kehren aber die sprichwörtlichen alten Besen am besten und so schafft es erneut Kai Richter mit einer Energieleistung zum 4:4 Ausgleich. Chemnitz wirkt nun kurzzeitig etwas platt und ideenlos ob des erneuten Ausgleichs, in diese Phase hinein ein schöner Angriff über Lars Franke der erneut Kai Richter findet – 5:4 Führung und sofortige Auszeit Chemnitz. Danach wirft Chemnitz alles nach Vorne, wir müssen minütlich Schüsse blocken und Bälle rausschlagen. Um kurz Luft zu holen nehmen auch wir unsere Auszeit und erwischen Chemnitz damit eiskalt. Beim Einschlag nach der Auszeit rücken die Floor Fighters etwas planlos auf und werden mit einem langen Pass vollkommen überrumpelt. Vor dem Tor muss Kai Richter nur noch querlegen und Martin Eckardt erzielt das 6:4. Bis in die letzten Sekunden rennen die Chemnitzer an, unsere Abwehr hält aber dicht und sicher somit den verdienten Sieg.

Fazit: Ohne Zweifel die bisher beste Saisonleistung, welche offensiv aber noch ausbaufähig ist. Die Defensive arbeite fast fehlerlos und war mit nur 4 Gegentreffer gegen ein so spielstarkes Team wie die Chemnitzer der Grundstein für den Erfolg.

Der USV spielte mit: [T] Linda Eckermann, Lars Franke, [C] Raphael Thiele, Hendrik Frühauf, Toni Genesener, Martin Eckardt, Daniel Slauf, Jonas Stiegler, Kai Richter, Paul-Martin Körner, Felix Pfeiler, [T] Lars Strote, Robert Eckermann, Kimmo Luoma

wp ecommerce - e-commerce wordpress